Weiter in das Jahr 2000

So 13.06.1999 Europawahl mit geringer Beteiligung

Auch in Langewahl blieb die Beteiligung an der Wahl zum europäischen Parlament sehr gering (lediglich 30%). Die Stimmenanteile für CDU und PDS nahmen deutlich zu, die SPD verlor drastisch im Vergleich zu den 94er Wahlen. Das entspricht dem landesweiten Trend nach einem Jahr rot-grüner Bundesregierung.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

So 21.03.1999 Gemeinderatsneuwahl wegen Formfehler

Da die Wahl vom 27.09.1998 wegen der falsch vorgegebenen Zahl der Gemeindevertreter ungültig war, wurde heute neugewählt. Die Wahlbeteiligung lag jedoch nur bei 41%. Angetreten war allein eine Wählergruppe "Bürger für Langewahl".

Zum neuen Gemeinderat gehören in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen:
Bärbel Kleinschmidt
Gert Hentze
Marcel Zint
Bernd Rothe
Reinhard Gehl
Michael Grams
Herbert Hintze
Dr. Bernd Stiller
Hans-Christian Karbe
Detlef Wilke

Zum Gemeinderat gehört auch (unverändert)
Wilfried Krüger
als bereits im Vorjahr gewählter Bürgermeister.

1. Veränderung in der Zusammensetzung
2. Veränderung in der Zusammensetzung
3. Veränderung in der Zusammensetzung

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Mi 18.11.1998 Radwanderweg nach Neu Golm wird befestigt

Auf der Gemeindevertretersitzung teilt der Bürgermeister Krüger mit, daß der Radwanderweg nach Neu Golm mit Pflaster und Rasengittersteinen (Mittelstreifen) befestigt wird und dann mit 40 t belastbar ist (Nutzung für Forst- und Landwirtschaft).
In der Einwohnerfragestunde fordert Herr Rudloff auch einen Radweg nach Fürstenwalde. Bürgermeister Krüger berichtet, daß sich der Radwegebau zwischen Fürstenwalde und Ortsausgang Langewahl in der Planungsphase befindet.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

So 27.09.1998 Bürgermeister Krüger im Amt bestätigt

Von 585 Wahlberechtigten haben 486 an der Wahl teilgenommen (gleichzeitig Bundestagswahl!). Von 479 gültigen Stimmen entfielen 308 auf Wilfried Krüger, der restliche Stimmenanteil auf Michael Grams.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Mo 19.01.1998 Weg nach Streitberg - erster Abschnitt fertig

Der Abschnitt vom Langewahler Ortsteil Streitberg bis zum langen Gestell ist fertig. Für den Ausbau der maroden Verbindung wurden Fördermittel für den landwirtschaftlichen Wegebau losgeeist.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Mi 14.01.1998 Neuer Anlauf im Jugendklub

Einige Vorfälle, die zur zeitweiligen Schließung des Jugendklubs geführt hatten, wurden auf der Gemeinderatssitzung erneut vorgetragen. Amtsjugendpflegerin Karin Zeige erinnerte jedoch daran, daß das Vergangene eigentlich ausdiskutiert sei und bat darum, den jungen Leuten noch einmal eine Chance zu geben (ihr Argument: von 720 Langewahlern sind immerhin 121 im Alter von 10 bis 21 Jahren). Bürgermeister Krüger will nun Marcel Zint und Christian Fritsch zwei Schlüssel zu treuen Händen übergeben, so daß ab 30. Januar der Jugendklub wieder geöffnet sein wird.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Fr 20.12.1996 Abwasser fließt nach Fürstenwalde

Bericht der Märkischen Oderzeitung: Per Knopfdruck hat Fürstenwaldes Bürgermeister Manfred Reim die Abwasserleitung von Langewahl zum Klärwerk Fürstenwalde in Betrieb gesetzt. Rund 25000 Kubikmeter Abwasser werden jetzt im Jahr über die sechs Kilometer lange Druckrohrleitung bis Fürstenwalde fließen.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Dezember 1993 Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl

Die Wahlbeteiligung lag bei 57 Prozent.

Zum neuen Gemeinderat gehören in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen:
Bärbel Kleinschmidt (149)
Michael Grams (94)
Marcel Zint (75)
Herbert Hintze (63)
Gert Hentze (61)
Joachim Lehmann (49)
Tino Rockahr (35)
Die Bürgermeisterwahlen gewann Wilfried Krüger mit 199 Stimmen gegen Michael Grams mit 101 Stimmen.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Do 01.07.1993 Neue 5stellige Postleitzahlen

Der Blick auf Seite 127 des Postleitzahlenbuchs verrät nicht nur die 15518 als neue Zahl, sondern auch die Einmaligkeit des Ortsnamens Langewahl im vereinigten Deutschland.

14552 Langerwisch Süd
07616 Langethalsmühe
15518 Langewahl
------- Langewerth = ....Wilhelmshaven
------- Langewiese = 59955 Winterberg, Westf
98704 Langewiesen

Die Zahl 15518 muß sich Langewahl jedoch mit mehreren anderen Orten rings um 15517 Fürstenwalde teilen.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

1992 Ämterbildung

Nach Inkrafttreten der Amtsordnung vom 19.12.1991 und entsprechender Rechtsverordnungen sind die Gemeinden im Land Brandenburg genötigt, sich zu sogenannten "Ämtern" zusammenzuschließen. Da die Stadt Fürstenwalde ausdrücklich den Wunsch nach "Amtsfreiheit" erklärt hat, andererseits Langewahl nicht bereit ist, sich "eingemeinden" zu lassen, kommt für Langewahl nur die Orientierung an Bad Saarow in Betracht. Bis zum Sommer 1992 ist die Ämterbildung im Landkreis Fürstenwalde (jetzt Teil vom Landkreis Oder-Spree) abgeschlossen. Langewahl gehört nun zum Amt Scharmützelsee, Amtsgemeinde ist Bad Saarow.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Titelseite Festschrift

30.06. bis 02.07.1978 225 Jahre Langewahl

Aus Spiel, Spaß und niveauvoller Unterhaltung ist ein Programm zur 225-Jahr-Feier gemischt. Veranstaltungsort ist der Sportplatz Streitberger Straße. In der Festschrift gibt Ortschronist Manfred Brosinsky einen 5seitigen Überblick über Langewahls Entwicklung, das Geleitwort vom Vorsitzenden des Rates der Gemeinde Langewahl entspricht dem Zeitgeist der 70er Jahre.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

1955 Vereinsgründung

Es gründete sich der Anglerverein Langewahl.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

01.01.1938 Streitberg wird eingemeindet

Im Jahre 1933 haben de Gemeinden Langewahl (803) und Streitberg (63) zusammen 866 Einwohner (Einwohnerentwicklung 1875 - 2001), nach der Eingemeindung von Streitberg, der kleinen Gemeinde am Ufer der Spree, werden nun insgesamt 963 "Langewahler" gezählt (Stand 1939).

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

1937 Tankstelle geht in Betrieb

Zwar nicht direkt in Langewahl, aber auch nicht weit weg: Die Tankstelle an der damaligen Reichsautobahn vom Berliner Ring nach Frankfurt (Oder) kann auch von Langewahlern, so sie Benzin brauchen, genutzt werden. Entworfen hatte ein Jahr zuvor die heute älteste Tankstelle Deutschlands der Architekt Friedrich Tamm im Bauhausstil. Es handelt sich dabei um die erste Tankstellengeneration mit dem charakteristischen Dach in Bumerangform. Ein anderes solches Tankstellengebäude steht wohl nur noch im polnischen Wroclaw.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

Quelle des Bildes: MOZ 01.03.2003 Seite 26

20er Jahre Sportliche Langewahler

Die Langewahler Frauengruppe im Saalradfahren in einer Aufnahme aus den 20er Jahren. Unter ihnen Martha Lehmann (links) und Anna Lehmann (4. von links).

Nach einem Bericht in der Märkischen Oderzeitung vom 1. März 2003 Seite 26

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

anno 1875 452 Seelen in beiden Gemeinden

Im Jahre 1875 haben de Gemeinden Langewahl (364) und Streitberg (88) zusammen 452 Einwohner (Einwohnerentwicklung 1875 - 2001).

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

anno 1871 Friedenseiche

Mit einer symbolischen Baumpflanzung zeigen auch die Langewahler Bürgerinnen und Bürger ihren Friedenswillen. Die in späteren Jahrzehnten imposante Friedenseiche ist ein beliebtes Postkartenmotiv.

Zurück Zur aktuellsten Eintragung Zur ältesten Eintragung

anno 1753 Hauptmann Winkelmann suchte lange ...

und fand ein Fleckchen südöstlich von Fürstenwalde.

Die Ortschronik erzählt, daß der Gründer des Ortes, Garnisonshauptmann Winkelmann für seine Verdienste im 2. Schlesischen Krieg (1744 bis 1745) südöstlich der Stadt Fürstenwalde Land zugesprochen bekam. Nach langem Hin und Her ließ sich Winkelmann dort nieder und baute das erste Haus in dieser Gegend. Kurz nach der Grundsteinlegung wurden auf Befehl Friedrich des Großen 22 weitere Familien angesiedelt. Die Ortsgründung erfolgte 1753. Auf der Suche nach einem passenden Namen erinnerte man sich an die lange Wahl des Hauptmanns und nannte den Ort Langewahl.

siehe auch Festschrift 1978

Zurück Zur aktuellsten Eintragung



Hinweis: Die Nachrichten und Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Dabei wurden Mitteilungen der Regionalpresse, öffentliche Unterlagen der Gemeindevertretung und eigene Beobachtungen verwendet. Weitere Zuarbeiten und Informationen sind erwünscht und werden entsprechend eingefügt.
V.i.S.d.P. Dr. Bernd Stiller, Winkelmannstr. 18, 15518 Langewahl